Skip to content

Extrem platzsparendes Papier, sehr kleine Ränder, wie man die Seitenzahl senken kann

Wenn Sie auf ein Detail stoßen, das Sie zweifeln lässt, können Sie uns einen Kommentar hinterlassen, und wir werden versuchen, Ihnen so schnell wie möglich zu helfen.

Lösung:

Ich würde vorschlagen, das Paket savetrees zu verwenden, das mit dem [extreme] Option, deren Zweck genau das von Ihnen beschriebene Szenario ist, indem alle Ränder bis zum Äußersten minimiert werden, so viel Text wie möglich auf einer Seite unterzubringen. Mehr als das würdest du auf dem Papier ausdrucken. Die Beispielseite, insbesondere die letzte Seite, zeigt, welche Ergebnisse erzielt werden können.

Die . geometry Paket kann tun, was du willst, wenn du es die ganze Arbeit des Seitenlayouts machen lässt und nicht nur einen Teil davon.

Ich bin mir nicht sicher, auf welche physischen Ränder sich Ihre Anpassungen beziehen. textwidth usw. ergeben, aber diese geometry Einstellungen ergeben etwas, das in etwa so aussieht wie Ihr Screenshot, mit Ausnahme einer besseren Platzierung der Seitenzahl:

documentclass[12pt,oneside]{book}
usepackage[a4paper,margin=1cm,nohead,foot=0.5cm]{geometry}
pagestyle{plain}
begin{document}

Screenshot der zweiten Seite von _moby-dick_ mit 1 cm Margen auf A4-Papier

Zusammen mit dieser Schriftkonfiguration...

usepackage[utf8]{inputenc}
usepackage[T1]{fontenc}
usepackage{lmodern}
usepackage{microtype}

... passt dieses Seitenlayout zum Projekt Gutenberg-Text von Moby-Dick auf 329 physische Seiten. Mit newtxtext anstelle von lmodern schrumpft es auf 310 Seiten. (In diesen Seitenzahlen sind die Vorworte ETYMOLOGIE und EXTRACTS enthalten, aber kein Inhaltsverzeichnis und auch keine der Projekt Gutenberg-Kesselflicken. Außerdem habe ich mir die Mühe gemacht, TeX-Auszeichnungen für die Kapitel zu erstellen. Ohne diese wäre es noch kürzer).

Kurze Antwort:

Informationen über die Länge erhalten footskip. 😉

Lange Antwort auf:

Ich empfehle nicht zu modifizieren. hoffset und voffset für die Einstellung der Ränder.

Nach dem TeXBook, Kapitel 23, ist der Zweck dieser Parameter:

Wenn Sie möchten, dass Ihre Ausgabe anders positioniert wird wenn sie
schließlich gedruckt wird
ausgegeben wird, können Sie dies ausgleichen, indem Sie Werte ungleich Null für
hoffset und voffset. Zum Beispiel,
    hoffset=.5in
     voffset=1.5in
verschiebt den Ausgang einen halben Zoll nach rechts von seiner normalen Position,
und 1,5 Zoll nach unten. Sie sollten darauf achten, die Ausgabe nicht so weit zu verschieben
dass sie über den Rand des physischen Mediums, auf dem sie gedruckt wird, hinausgeht
auf dem sie gedruckt wird, es sei denn, Sie wissen, dass ein solcher Versatz keine
Probleme verursachen.

Wenn ich das richtig verstanden habe, sollte das Layout der Seiten (d.h. die Breite des Textes usw.) nicht von hoffset und/oder voffset abhängen, da diese Dimensionsparameter eine Möglichkeit bieten sollen, die gesamte Seite zu verschieben, wenn sie bereits nach dem Layout für Satzseiten gesetzt ist.

Soweit mir bekannt, hoffset und voffset in der Regel den Wert 0pt haben und Sie diese Werte ändern, um ganze Seiten horizontal/vertikal um die Werte zu verschieben, auf die diese Parameter eingestellt sind.

Ändern von hoffset und voffset sollte z.B. keinen Einfluss auf die Breite des von LaTeX gesetzten Textes haben.

Stellen Sie sich vor, jemand klebt eine Briefmarke auf ein Stück Papier. Die Briefmarke hat genau die gleiche Größe wie das Papier.
Die Briefmarke ist der Text, den LaTeX gesetzt hat. voffset und hoffset bestimmen, um wie viel die linke obere Ecke des Stempels nach oben/unten und/oder nach rechts/links im Verhältnis zur linken oberen Ecke des Papiers versetzt ist.


Das Paketlayout könnte für Sie interessant sein.

Es definiert den Befehl layout der eine Zeichnung erzeugt, in der man einen sichtbaren Eindruck von allen Seitenlayout-Parametern erhält.
Die Ausgabe des Befehls layout sieht wie folgt aus:

Geben Sie hier Bildbeschreibung ein

Geben Sie hier Bildbeschreibung ein


Für die horizontale Ausrichtung stellt LaTeX einen Parameter für den linken Rand von rechten Seiten zur Verfügung.
Da rechte Seiten in der Regel Seitennummern mit ungerader Parität haben, heißt dieser Parameter oddsidemargin.

Für die horizontale Ausrichtung stellt LaTeX einen Parameter für den linken Rand von linken Seiten zur Verfügung.
Da linke Seiten in der Regel Seitennummern mit gerader Parität haben, heißt dieser Parameter evensidemargin.

Die Unterscheidung zwischen rechts- und linksseitigen Seiten gilt nur bei "zweiseitigen" Dokumenten.

Bei "einseitigen"-Dokumenten wird jede Seite so behandelt, als wäre sie eine rechte Seite. Bei "einseitigen"-Dokumenten wird also nur der Parameter oddsidemargin angewendet.

Nachdem ich mit dem Paketlayout gespielt habe, habe ich eine Vorlage erstellt, bei der man für rechtsseitige Seiten die Ränder links, rechts, unten und oben angeben kann.

Falls das Dokument ein "zweiseitiges" Dokument ist, berechnet die Vorlage die Ränder für linke Seiten automatisch, so dass
    linker Rand der rechten Seite=rechter Rand der linken Seite
und
    rechter Rand der rechten Seite=linker Rand der linken Seite.

Ich nehme an, Sie wünschen einen minimalistischen Ansatz ohne Seitenköpfe.

Wenn Sie mit dem folgenden Beispiel spielen und die Option "twoside" der Artikelklasse anwenden, stellen Sie sicher, dass Sie den Ansichtsmodus Ihres
Ihres pdf-Anzeigeprogramms auf "gegenüberliegende Seiten (erste Seite zentriert)" oder ähnliches einstellen.

documentclass[a4paper,twoside]{article}%
%------------------------------------------------------
% These packages are needed for detecting the engine -
% detecting the engine is needed for finding out if
% adjusting (pdf)pagewidth and (pdf)pageheight is 
% needed with things like the landscape-option:
%------------------------------------------------------
usepackage{iftex, ifpdf}
%------------------------------------------------------
ifXeTeX 
  pdfpagewidth=paperwidth
  pdfpageheight=paperheight
else
  ifLuaTeX 
    pagewidth=paperwidth
    pageheight=paperheight
  else
     ifPDFTeX
       pdfpagewidth=paperwidth
       pdfpageheight=paperheight
     fi
  fi
fi
%------------------------------------------------------
pagestyle{plain}%
newlengthmyleftoddmargin
newlengthmyrightoddmargin
newlengthmytopmargin
newlengthmybottommargin
newlengthmyverticalgapbetweenbottommarginandpagenumber
%-----------------------------------------------------------------
%!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
% !!! Specify the margins here:                                !!!
%!!!!                                                          !!!
setlengthmyrightoddmargin{1.5cm}%
setlengthmyleftoddmargin{.75cm}%
% csname [email protected]endcsname
%   setlengthmyleftoddmargin{.5myrightoddmargin}%
% else
%   setlengthmyleftoddmargin{myrightoddmargin}%
% fi
setlengthmytopmargin{1.5cm}%
setlengthmybottommargin{1.5cm}%
setlengthmyverticalgapbetweenbottommarginandpagenumber{.5mybottommargin}%
%!!! That should do the trick.                                 !!!
%!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
%-----------------------------------------------------------------
setlengthhoffset{0pt}% or whatever horizontal offset you need.
                       % Usually the value is 0 by default.
setlengthvoffset{0pt}% or whatever vertical offset you need.
                       % Usually the value is 0 by default.
setlengthoddsidemargin{myleftoddmargin}%
addtolengthoddsidemargin{-1in}%
setlengthevensidemargin{myrightoddmargin}%
addtolengthevensidemargin{-1in}%
setlengthmarginparwidth{.7myrightoddmargin}%
setlengthmarginparsep{.15myrightoddmargin}%
setlengthtextwidth{paperwidth}%
addtolengthtextwidth{-myleftoddmargin}%
addtolengthtextwidth{-myrightoddmargin}%
%-----------------------------------------------------------------
newlengthstandardletterheight
newlengthstandardletterdepth
settoheightstandardletterheight{%
  ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZabcdefghijklmnopqrstuvwxyz1234567890%
}%
settodepthstandardletterdepth{%
  ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZabcdefghijklmnopqrstuvwxyz1234567890%
}%
setlengthtopmargin{mytopmargin}%
addtolengthtopmargin{-1in}%
% This is the height of boxes of headings:
setlengthheadheight{0ex}%
% This is the distance between the bottom of a heading-box
% and the first line of text - Also topskip-glue is added to
% ensure that baselines of first lines of text of pages all are
% in the same height:
setlengthheadsep{0ex}%
% In case of having page-headings, you probably don't need
% to play around withtopskip.
setlengthtopskip{standardletterheight}%
setlengthtextheight{paperheight}%
addtolengthtextheight{-mytopmargin}%
addtolengthtextheight{-mybottommargin}%
addtolengthtextheight{-standardletterdepth}%
setlengthfootskip{myverticalgapbetweenbottommarginandpagenumber}%
addtolengthfootskip{standardletterdepth}%
addtolengthfootskip{.5standardletterheight}%

begin{document}
hbox totextwidth{Xgxleadershbox{Xg}hfill Xg}%
nointerlineskip
nullxleadershbox totextwidth{Xgxleadershbox{Xg}hfill Xg}vfill
nointerlineskip
hbox totextwidth{Xgxleadershbox{Xg}hfill Xg}%
nointerlineskip
newpage
hbox totextwidth{Xgxleadershbox{Xg}hfill Xg}%
nointerlineskip
nullxleadershbox totextwidth{Xgxleadershbox{Xg}hfill Xg}vfill
nointerlineskip
hbox totextwidth{Xgxleadershbox{Xg}hfill Xg}%
nointerlineskip
newpage
hbox totextwidth{Xgxleadershbox{Xg}hfill Xg}%
nointerlineskip
nullxleadershbox totextwidth{Xgxleadershbox{Xg}hfill Xg}vfill
nointerlineskip
hbox totextwidth{Xgxleadershbox{Xg}hfill Xg}%
nointerlineskip
end{document}

Geben Sie hier Bildbeschreibung ein

Später finden Sie die Notizen anderer Projektleiter, Sie können auch Ihre zeigen, wenn Sie Lust dazu haben.



Nutzen Sie unsere Suchmaschine

Suche
Generic filters

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.